Vorbereitung auf die Schulfremdenprüfung für folgende Abschlüsse:

  • Hauptschulabschluss
  • qualifizierender Hauptschulabschluss
  • Realschulabschluss

Abiturienten erhalten eine individuell zugeschnittene Förderung. Der Abschluss wird nach der Therapie angestrebt.

  • ausführliche Überprüfung schulischer Vorkenntnisse und Grundfähigkeiten (Ausdauer, Konzentration etc.)
  • Einstufung in entsprechende Klassenstufe orientiert an Fähigkeiten und Wünschen des Klienten, ggf. Anpassung im Behandlungsverlauf
  • Unterricht statt Arbeitstherapie
  • Training von Frustrationstoleranz, Durchhaltevermögen und Disziplin
  • Förderung von Lernmotivation
  • Umgang mit Prüfungsangst
  • Reaktivierung verschütteter Fähigkeiten und Lerninhalte
  • Vermittlung von Lern- und Arbeitstechniken
  • fachspezifische Betreuung durch Lehrer und Pädagogen

Fächerspektrum, je nach angestrebtem Abschluss:

  • Mathematik
  • Physik
  • Geographie
  • Deutsch
  • Gemeinschaftskunde
  • Englisch
  • Chemie
  • Biologie